Gemeinsam wohnen

Heute gibt es bereits vielfältige Beispiele für gemeinschaftliche Wohnalternativen.
Auch in Österreich!

INFORMATIONEN – Im Dez. 2016 kam das Wohnprojekt zu einem Stillstand. Einzelne InteressentInnen entschieden sich gegen einen gemeinsamen Grundkauf und gegen die Konkretisierung der Projektideen.

Informiere Dich auch bei regionalen Bauträgern, die immer wieder auch Interesse an solchen Konzepten
des Wohnens zeigen.

Was meinen Begriffe wie CoHousing oder Baugruppe?

Ein CoHousing Wohnprojekt ist eine geplante Gemeinschaft, die aus privaten Wohnungen
oder Häusern besteht, die durch umfangreiche Gemeinschaftseinrichtungen ergänzt werden.
Es wird gemeinsam geplant und bewirtschaftet, mit dem gemeinsamen Ziel, die Interaktion
mit Nachbarn zu fördern. Zu den Gemeinschaftseinrichtungen zählen normalerweise eine
Küche und Gemeinschaftsraum, in denen die Bewohner an bestimmten Tagen für die
Gemeinschaft kochen können. Andere Gemeinschaftsflächen können z.B. Waschküchen,
Kindertagesstätten, Büros, Internetcafe, Heimkino, Bibliothek, Werkstatt oder Fitnessraum sein.

Vorteile

  • Fördern von sozialen Aktivitäten,
  • Ressourcenplanung der Gemeinschaft,
  • ökologische Vorteile  (nach wikipedia)

Was meint Baugruppe? – Eine Gruppe von interessierten Menschen plant gemeinsam
mit einem Architekten oder Baumeister ein Wohnprojekt und plant individuelles Wohnen
mit getrennten Eingängen und Wohnungen sowie Gemeinschaftsräume und Gästezimmer,
Nutzflächen und Gartenteile zur gemeinsamen Nutzung.

Eine Baugruppe / Baugemeinschaft ist eine Gruppe von Bauwilligen, die zusammen für den
eigenen Bedarf und nach den eigenen Wünschen ein mehrgeschossiges Haus mit dem Ziel plant
und baut, Wohneigentum zu schaffen. Das unmittelbare eigene – sowohl individuelle als auch
gemeinschaftliche – Interesse ist dabei eine wesentliche Vorraussetzung für Qualität. Das gilt
für die Bauweise, die Gestaltung, ökologische und baubiologische Aspekte ebenso wie
für eine gute Nachbarschaft.    (morgen-wohnen.at)

Mehrgenerationenwohnen – behindertengerecht – energieschonend – qualitativ innovativ